Login
Benutzername
Passwort
 

Registrieren

Entstehungsgeschichte

... ist schnell erzählt! Lust auf Programmieren war vorhanden; die wichtigste Vorraussetzung, Know-How, beschränkte sich anfangs auf Excel-VBA, etwas Access und nicht mehr nachgefragte Kenntnisse von dataease (einer Datenbank von Data Becker) sowie Paradox (eine Borland-Datenbank).
Der erste freiberufliche Job Ende 1998 war ein Sprung in kalte Wasser; harte Arbeit und 'learning by doing'. Der Verdienst war Nebensache, auf Studentenjob-Niveau. Viel wichtiger war nach 4 Monaten der Kommentar vom Leiter der Arbeitsvorbereitung: 'Das Programm ist absolut bombig!'.
Die Firmengündung kam erst 03/2003, mit Gewerbeschein und Steuernummer.

Verschiedene Logos

Mein erstes Firmenlogo (1998) war eine Collage aus Graffitti und selbst 'gesprühten' Initialen auf einer Wand. Die Wand hatte ich im Internet gefunden. Das Logo fand auf einigen Bewerbungsschreiben Verwendung.

Die Intuition für das folgende Logo waren Jalousien (2000). Man blickt mittels Röntgenblick durch die einen Spalt offenen Jalousien in das Büro, dargestellt durch den elispsenförmigen Ausschnitt mit der Adresse darauf.

Das folgende Logo war mit Abstand das aufwändigste (2000 - 2001). Anfangs sollte ein perspektivisches Scherengitter den Hintergrund bilden, doch die verschiedenen Entwürfe gefielen alle nicht. Schwarz als Hintergrund war eine Herausforderung für mich; es wirkt schnell zu schwer, andererseits strahlt es Ruhe aus. Das Logo blieb bis Ende 2004 bestehen, hatte zwischendurch weder Zeit noch Lust, ein neues zu entwerfen.

Anfang 2005 entstand das aktuelle Logo. Beim Gestalten der eigenen Website gefiel das schwarze Logo nicht mehr. Das 'db' mit dem roten Punkt davor sollte in etwa wie eine Fabrik mit Schornstein aussehen. Sicher nicht das aufwändigste, aber das logo-likeste Logo!

 
dbfactory
Frank Meinecke
Steinbeck 51
42119 Wuppertal
Tel. 0202 - 298 99 26
Mobil: 0171 - 266 31 13
frank_meinecke@web.de
Ich unterstütze die Initiative
Gegen Software-Patente!